Bürogebäude Caritas Triesterstraße

Ein ehemaliges Bankengebäude aus den 60er Jahren mit vielfältiger Nutzung und Umbauten aus der Zwischenzeit wurde auf den aktuellen technsichen Stand gebracht und in Beratungszentrum für die Caritas umgebaut. Mit großer Bedacht auf die Kosten, unter Berücksichtigung einer möglichst flexiblen Nutzungsmöglichkeit und hohen Zielen für die Mitarbeiterzufriedenheit wurde das gesamte Gebäude sanft saniert.

Projektart:
  • Büro/Gewerbe
  • Umbau eines Bürogebäudes
  • Gesamte Projektabwicklung
Standort:
  • 1100 Wien, Triesterstraße
Zeitraum:
  • 2015 – 2017
Auftraggeber:
  • Caritas Erzdiözese Wien
Projektpartner:
  • Architekt Martin Eppensteiner
Baukosten:
  • 1.100.000 €
Fläche m2:
  • ca 1500 m2

Ein ehemaliges Bankengebäude aus den 60er Jahren mit vielfältiger Nutzung und Umbauten aus der Zwischenzeit wurde auf den aktuellen technsichen Stand gebracht und in Beratungszentrum für die Caritas umgebaut. Mit großer Bedacht auf die Kosten, unter Berücksichtigung einer möglichst flexiblen Nutzungsmöglichkeit und hohen Zielen für die Mitarbeiterzufriedenheit wurde das gesamte Gebäude sanft saniert. Im Erdgeschoß wurde ein zweiter barrierefreier Eingang geschaffen um die Flexibilität für verschiedene Nutzergruppen zu erhöhen. Farbliche Gestaltung der Geschoße erleichtert die Orientierung, zahlreiche bauakustische Massnahmen verbessern das Arbeitsklima. Die Fassaden wurden im gewachsenen Bestand belassen und nur grob gereinigt. Die vorhandenen Werbeflächen wurden mit den aktuellen Slogans der Caritas beschriftet. „Meine Ziege lebt in Burundi“.


Kommentare sind geschlossen.